Vladimír Svoboda (1946)

Die erste Person, die sich in Böhmen für die Anfänge der Autoheizungen zu interessieren begann, war JUDr. Vladimír Svoboda, Verkaufsleiter der Gesellschaft Eberspächer spol. s r. o. In der Automobilbranche zu arbeiten begonnen hatte er in den frühen 70er Jahren als Patentexperte in der Entwicklungsabteilung des staatlichen Betriebes Autobrzdy Jablonec. Ziel der Firma war die Entwicklung von Zubehör auf internationalem Niveau gewesen, und auch, gültige internationale Patente so weit wie möglich zu umgehen. Von solchen Patenten wimmelte es beim Autozubehör nur so, wenn neue Technologien eingeführt wurden. Dies galt für Bremsen, elektrisches Zubehör und auch für Standheizungen. Gerade eine Standheizung wurde für luftgekühlte Personen- und vor allen Dingen Nutzfahrzeuge von Tatra, letztere für die Armeen des Warschauerpakts bestimmt, dringend benötigt. Wenn man ein Patent nicht umgehen konnte, musste man eine Lizenz kaufen. Das Problem in der damaligen Tschechoslowakei war der notorische Mangel an Devisen, meist fehlten aber auch Werkstoffe, Know-how, Produktionstechnologien und alles übrige. Damals kam man auf eine Idee, welche für den damaligen isolierten Wirtschaftsbund Comecon (Rat für Gegenseitige Wirtschaftshilfe) sehr unüblich war: Kooperation in der Herstellung in Verbindung mit Lizenzproduktion. Auch dies gehört zur Geschichte der Eberspächer-Heizungen. Vladimír Svoboda war mit dabei, als die außergewöhnliche Zusammenarbeit zwischen dem sozialistischen Betrieb in der Tschechoslowakei und einer westeuropäischen Firma in Privatbesitz ihren Anfang nahm. Diese westeuropäische Firma war Eberspächer. Svobodas Beziehungen zum Esslinger Produzenten führten dazu, dass seine Firma im März 1991 erste Handelsvertretung Eberspächers in der Tschechoslowakei wurde. Vladimír Svoboda ist bis heute in der Branche tätig und hat bewiesen, dass die Tätigkeit für ihn über das rein Berufliche hinausgeht. Er hat sich nicht nur die Frage gestellt, wie die Standheizung ins Automobil gelangte – er folgte ihren Spuren zurück in die Vergangenheit.

 

<< Zurück - Weiter >>